Aufgabe der Künstler — das Gebäude zum neuen Leben erwecken

Ein Gebäude, das lange auf dem Territorium der Druckerei KOPA stand, hat sich in diesem Jahr verändert. Es wurde zur Oberfläche für ein neues Projekt des Studios „Gyva grafika“. Die Künstler haben die Fassade des Gebäudes, die von der Straße aus zu sehen ist, mit einem Bild dekoriert, das die Unternehmenswerte der Druckerei vermittelt. Die Textur des gebröckelten Putzes, die im Laufe der Zeit den Naturphänomenen ausgesetzt war, wurde zum außergewöhnlichen Hintergrund, welcher eine zusätzliche, historische Bedeutung schafft. Die verschwommenen, irdischen Zeichnungsfarben verschmelzen sich organisch mit dem Gebäude und vermitteln den Eindruck, daß die Zeichnung immer ein integraler Bestandteil der Fassade war.

Tapyba spaustuvė KOPA

Foto Gyva Grafika 

In letzter Zeit beobachtet man verfeinerte, kreative Formen der Straßenkunst, die mit ihren Farben und Ideen die Passanten in verschedenen Stadtgebieten begeistern. Solche Kunststücke werden bald zu Anziehungspunkten, die ein neues – zeitgemäßes, sicheres und modernes – Stadtgesicht bilden. Die bekanntesten Vertreter dieser Kunst, die in Kaunas schaffen, sind die Gruppe „Morfai” (Autoren der berühmten Zeichnung „Die Sterne säender“) und die Gruppe „Gyva grafika“ (zum ersten Mal hörten die kaunasser im Jahr 2013 von der Gruppe, als der Fluxus „Der alte Weise“ das Gebäude des Ministeriums dekorierte). Eine große Aufmerksamkeit für die Umwelt, für den Kontext, für die Idee und die Umsetzung - das sind die Bestadteile eines erfolgreichen Stückes der Straßenkunst.

 

In Litauen erscheinen allmählich nicht nur die Straßenkunstfestivals, sondern auch spezielle Drucksachen zu diesem Thema. Dort findet man Überblicke über die interessantesten Kunststücke der Stadt. Kürzlich veröffentlichter „Führer für Straßenkunst von Kaunas“ (Design von Indrė Vasiliauskienė) kann ein einzigartiger Begleiter für die Leute werden, die populäre Touristenziele vermeiden möchten und auf der Suche nach einem einzigartigen, künstlerischen Stadtgesicht sind. Diese Drucksache wurde von Organisatoren des Straßenkunstfestivals „NYKOKA“ herausgegeben, die die Wiederbelebung der Kultur der Stadt aktiv fördern. Solche Veranstaltungen und Ideen sind sowohl in kultureller als auch in sozialer Hinsicht sehr wichtig. Die öffentlichen Räume der Stadt werden exklusiv, interessant und relevant.

 

Obwohl das Gebäude sich im geschlossenen Bereich der Druckerei KOPA befindet, es ist perfekt von der Straße aus zu sehen, deshalb haben wir schon aufrichtige Reaktionen von Passanten und Nachbarn erhalten. Unser Team erhielt die Rückmeldungen sowohl durch soziale Netzwerke als auch mündlich wurden sie ausgesprochen - das ist wohl die wichtigste Bewertung.

Vorwärts gehen, kreativ denken, sich selbst und unsere Umgebung verbessern - wir streben danach jeden Tag, deshalb auch die kleinen Details sinnvoll werden. Hören Sie nicht auf, nach Inspiration zu suchen, weil sie überall herum ist!